gBIG Jungnau


Die gBIG Jungnau wurde im Frühjahr 1996 als Tochtergesellschaft des Therapiezentrums Hausen im Tal gegründet. Heute ist sie Schwestergesellschaft des Therapiezentrums unter dem „Dach" der 2002 gegründeten HEUBERG-STIFTUNG.

Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt auf der Beschäftigung und Betreuung sowie der Qualifizierung und Ausbildung von benachteiligten Menschen. Bei uns sind dies vorwiegend Personen, die aufgrund besonderer sozialer Schwierigkeiten – wie einer Suchterkrankung und/oder Langzeitarbeitslosigkeit – Hilfe brauchen, um an gesellschaftlichen Prozessen teilnehmen zu können.

Finanzierung:
1. individuelle Zuschüsse
2. Projektförderungen (ESF)
3. Eigenerlöse
4. Spenden
5. Arbeitsagentur

Unser Auftrag:
Wir erarbeiten gemeinsam mit unseren Maßnahmeteilnehmerinnen und -teilnehmern (Menschen, die sich über die üblichen Vermittlungswege nicht selbstständig mit Arbeit versorgen können) individuelle Zugänge zum Arbeitsmarkt.
Arbeit zu haben, bedeutet Teilhabe an gesellschaftlichen Prozessen - dazugehören!
Arbeit zu haben, bedeutet auch (weitestgehende) Unabhängigkeit von staatlicher Alimentierung und fördert dadurch ein positives Selbstbild und Selbstverständnis.
Eigenes Geld zu verdienen, stärkt das Selbstwertgefühl und bildet die materielle Grundlage für ein selbstbestimmtes, unabhängiges und eigenverantwortliches Leben.
Unser Integrationskonzept basiert auf - meist zeitlich befristeten - Arbeitsgelegenheiten.
Arbeitsrealität entsteht bei uns durch die Herstellung marktfähiger Produkte und die Bereitstellung von Dienstleistungen.

Unser Ziel:
Ziel unserer Bemühungen ist die Wiedereingliederung von sozial benachteiligten Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Durch unseren integrativen Ansatz von Beschäftigung, Arbeitstraining, Weiterqualifizierung, Ausbildung und Vermittlungshilfen gelingt es uns immer wieder, Menschen in einen Dauerarbeitsplatz zu vermitteln.
Im Arbeitsalltag soll der Maßnahmecharakter der gBIG Jungnau für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in den Hintergrund rücken. Sie sollen nicht das Gefühl haben, in einer sozialen Einrichtung "rundum versorgt" zu werden, sondern eine Haltung entwickeln und erkennen, dass ihre Kooperation und Leistungsbereitschaft wichtig sind für den Erfolg des Unternehmens - das Gefühl, dass sie gebraucht werden.
Zu diesem Zweck pflegen wir eine enge Kooperation mit anderen öffentlichen und sozialen Einrichtungen des Landkreises, regionalen Unternehmen und Verbänden, wie Kreishandwerkerschaft, Innungen, Handwerkskammer etc.

Unser Prinzip:
Selbstverantwortlichkeit

Unser helfender Ansatz folgt dem Motto "Hilfe zur Selbsthilfe".
Erlernt oder wiedererlernt werden Schlüsselqualifikationen, also grundlegende Fähigkeiten wie Pünktlichkeit, Durchhaltevermögen, Zuverlässigkeit, korrekter Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten etc. Außerdem werden berufliche Kenntnisse und soziale Kompetenzen vermittelt, um die Chancen für erfolgreiche Bewerbungen zu erhöhen.

gBIG Jungnau
gemeinnützige Beschäftigungs- und Integrationsgesellschaft mbH
Scheibenbergstraße 16 · 72488 Sigmaringen
Telefon: 07577/9191 · info@gbigjungnau.de